MANGO lanciert MANGO Committed: Eine nachhaltige Mode-Kollektion

Alle CSR-Initiativen werden unter dem Projekt Take Action gebündelt

MANGO setzt sich für die Nachhaltigkeit ein. Im vergangenen Jahr startete die Firma das Projekt Take Action. Diese Iniative umfasst alle Aktionen, die sich an der Einführung eines Geschäftsmodells orientieren, das im Einklang mit nachhaltigen Kriterien und Verfahren mit geringen Umweltauswirkungen steht. Das Unternehmen entwickelt derzeit einen Plan, der zukünftige Initiativen aus diesem Bereich integriert. Eine dieser Initiativen ist MANGO Committed, eine Damen- und Herrenmodekollektion mit Kleidungsstücken, die aus nachhaltigen Materialien gefertigt sind. Auf diese Weise bekräftigt MANGO sein Versprechen, weiterhin umweltbewusst zu arbeiten und dabei nachhaltige Entwicklungskriterien zu befolgen.

Die Sonderkollektion MANGO Committed steht im Mittelpunkt der März-Kampagne und ist sowohl auf mango.com und in ausgewählten Shops weltweit ab März erhältlich.

MANGO Committed setzt sich aus 25 Womenswear- und 20 Menswear-Kleidungsstücken im minimalistischen Stil zusammen, die mit innovativen Formen und Volumen beeindrucken. Die Stoffe der Kollektion sind umweltbewusst: Ökologische Stoffe wie Biobaumwolle, recycelte Baumwolle, Tencel ® und Modal stehen im Mix mit umweltschonenden Farbstoffen in neutralen Schattierungen. Alle Kleidungsstücke aus dieser Kollektion besitzen internationale Zertifikate, die ihre nachhaltige Herkunft bestätigen, und in Produktionsstätten in Portugal, der Türkei und Marokko hergestellt werden.

Die Kampagne mit den Testimonials Raquel Zimmermann und Mathias Lauridsen wurde von Josh Olins in Zusammenarbeit mit der Stylistin Aleksandra Woriniecka fotografiert. Als Location wurde die kultige Maison Gaudet in Tourrettes-sur-Loup gewählt, die ein Meisterwerk der organischen Architektur von Antti Lovag darstellt.

Das Projekt Take Action

MANGO ist sich der Bedeutung bewusst, sein Tagesgeschäft nach Kriterien zum Umweltschutz und zur nachhaltigen Entwicklung in allen seinen Geschäftsbereichen durchzuführen. Aus diesem Grund wirkt das Unternehmen schon seit etlichen Jahren bei verschiedenen Initiativen mit, die nun in das ProjektTake Action übergehen.

Alle aus Leder oder Fell konfektionierten Kleidungsstücke der MANGO Kollektion sind in tierschutzgerechten Verfahren gefertigt und stammen in keinem Fall von exotischen, wilden oder vom Aussterben bedrohten Tierarten. Alle Ledersorten stammen von Tieren, die für die menschliche Nahrungsmittelkette bestimmt sind. Darüber hinaus erfüllen die Produkte von MANGO zu 100 % die strengsten chemischen Sicherheits- und Gesundheitsstandards.

MANGO nimmt an dem Detox-Projekt von Greenpeace teil, das darin besteht, das Wasser der Nassverfahren in der Produktionskette zu analysieren, um so den Abbau von Schadstoffen voranzutreiben. Darüber hinaus entwickelt MANGO ein internes Tool zur Berechnung des „Wasserfußabdrucks“ des Unternehmens und zur Ermittlung der Prozesse, Kleidungsstücke und Standorte, die das höchste Potenzial zur Wassereinsparung aufweisen, um den Wasserverbrauch zu verringern.

Barcelona, den 14. Februar 2017 - Ende 2015 startete MANGO in ausgewählten Geschäften ein Projekt zur Sammlung von getragener Kleidung und getragenen Schuhen, mit dem bereits eine Tonne Kleidungsstücke gesammelt werden konnten, die im Rahmen dieser Aktion über die Organisation Koopera recycelt werden.

Jedes Jahr neutralisiert MANGO die Menge an CO2-Ausstoß aus dem Energieverbrauch der Bürogebäude und der Beförderung seiner Mitarbeiter zum und vom Arbeitsplatz mit Projekten zur Kompensation von CO2-Emissionen im Einzugsbereich von MANGO.

Das neue hochmoderne Logistikzentrum von MANGO in Lliçà d’Amunt und die 2016 eröffneten Geschäfte mit dem neuen Konzept „The Line“ verfügen u. a. über öko-effiziente Kriterien zur Reduzierung der Umweltbelastungen sowie optimierte Klima- und Beleuchtungssysteme (die auf modernster LED-Technik basieren).