MANGO ERWARTET FÜR 2021 EINEN ONLINE-UMSATZ VON 1 MRD. EURO

Das Unternehmen erwartet zum Jahresende 2020 im digitalen Kanal ein Umsatzergebnis von knapp 800 Millionen Euro

Mango lancierte seinen Online-Kanal vor 20 Jahren

Mango feiert das 20-jährige Bestehen seines Online-Kanals und hat sich zum Ziel gesetzt, 2021 einen Online-Umsatz von 1 Mrd. Euro zu erreichen.

Das Unternehmen, das im Jahr 2000 als eines der ersten im Mode-Einzelhandel seinen E-Commerce-Kanal startete, erzielt Rekordumsätze im Online-Handel. Bis Oktober diesen Jahres überschritt der Online-Umsatz bereits die im Geschäftsjahr erzielte Marke von 564 Mio. Euro um mehr als 5 %. Das Unternehmen geht davon aus, dass dieses Jahr gegenüber 2019 mit 800 Mio. Euro ein Umsatzplus von über 40 % erzielt wird.

Elena Carasso, Direktorin des Bereichs Client&Online bei Mango, erklärte hierzu: "Wir konnten uns das Erreichen von 1 Mrd. Euro Umsatz überhaupt nicht vorstellen, als wir im Jahr 2000 unseren E-Commerce-Kanal starteten. Es ist ein enorm ehrgeiziges Ziel, aber wir werden all unsere Anstrengungen und unseren Enthusiasmus darauf verwenden, es zu erreichen. Wir haben ein großartiges professionelles Team und ich bin überzeugt, dass wir es schaffen werden."

Der E-Commerce in Zeiten von COVID-19

Dieses Umsatzwachstum ist zum Teil auf die knapp 3 Millionen neuen Online-Kunden zurückzuführen, die das Unternehmen im Laufe des Jahres hinzugewonnen hat. 900.000 davon kamen in den Monaten der Corona-Beschränkungen hinzu, in denen die Umsätze um über 50 % anstiegen.

Während dieser Zeit und mit dem Ziel, den E-Commerce-Bereich zu stärken, hat Mango eine Reihe von Initiativen zur Bewältigung der steigenden Nachfrage ergriffen. Eine der wichtigsten Maßnahmen zur Sicherstellung der Verfügbarkeit der Artikel war die Verlagerung von über 200.000 Kleidungsstücken vom physischen Kanal in den Online-Kanal.

Darüber hinaus hat Mango seinen Kundenservice an die durch COVID-19 entstandene neue Situation angepasst. Beispielsweise wurden die Rückgabefristen auf 60 Tage verlängert.

Parallel dazu hat das Unternehmen erhebliche Investitionen im digitalen Marketing durchgeführt, die seit Jahresbeginn um mehr als 30 % angestiegen sind. Zudem hat Mango die Kommunikation mit den in seinen Datenbanken registrierten Kunden optimiert und an das Profil jedes einzelnen Kunden angepasst.

Die Entwicklung des E-Commerce-Bereichs von Mango in den vergangenen 20 Jahren ist ein klares Beispiel für die Strategie des Unternehmens, die digitale Transformation voranzutreiben und den Kunden in den Mittelpunkt aller Entscheidungen zu stellen.

Neue Projekte

Um die gesteckten Ziele zu erreichen und am Markt weiterhin eine führende Rolle bei der Entwicklung des Online-Geschäfts zu spielen, arbeitet Mango an einer Vielzahl von Projekten:

• Hyper-Personalisierung des Kauferlebnisses: Ziel ist es, eine größere Markenrelevanz zu erreichen, indem die Customer Journey an die Interessen und Vorlieben des Kunden angepasst wird. Diese Hyper-Personalisierung reicht von der Awareness-Phase bis zur Loyalitätsphase und umfasst alle Touchpoints: Kundengewinnung, direkte Kommunikation über verschiedene Medien, Navigation auf den digitalen Plattformen sowie das Einkaufserlebnis im physischen Geschäft.

• Einsatz neuer Technologien auf der Grundlage künstlicher Intelligenz zur Verbesserung des Kundendienstes. Ebenso arbeitet das Unternehmen an der Entwicklung von Selbstbedienungs- und Automatisierungstools, die jeden Schritt im Zusammenhang mit einer vom Kunden gewünschten Transaktion vereinfachen und auf diese Weise die Kundenzufriedenheit erhöhen.

Alle auf press.mango.com veröffentlichten Fotos dürfen nur für redaktionelle und nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden. Für jede andere Verwendung, einschließlich Cover, müssen Sie eine schriftliche Genehmigung der PR-Abteilung von Mango unter press@mango.com einholen.