MANGO ERÖFFNET SEIN NEUES DIGITALES INNOVATIONSZENTRUM IM 22@

Ziel ist, den Wachstum des Online-Handels sicherzustellen und die für die kommenden Jahre geplanten Multichannel-Projekte zu entwickeln

Das Unternehmen sucht u. a. neue Talente aus der Digitalbranche, darunter Experten im Online-Marketing mit Media-Performance, Product-Owner, Digital Product-Designer und Advanced Analytics-Profile.

 

 

MANGO hat sein neues Digitales Innovationszentrum imDistrito 22@ in Barcelona eröffnet. Ein erstes Mitarbeiterteam, das sich aus 30 Fachleuten aus der Digitalwirtschaft zusammensetzt, ist bereits in die neue Geschäftsstelle in der Calle Almogàvers, 119 umgezogen. Das Team soll in den kommenden Jahren wachsen und auf 100 Mitarbeiter erweitert werden.

Das multinationale Modeunternehmen sucht aktiv Profile wie Entwicklungsingenieure, Onlinemarketing-Experten mit Media-Performance, Product Owner, Digital Product Designer, QA, Agile Coaches und Scrum Master, sowie Profile für Advanced Analytics, IPA, Devops und DataOps.

Die neue Geschäftsstelle mit einer Fläche von 700 m2 hat zum Ziel, den Wachstumsrhythmus des Online-Handels der Firma zu garantieren sowie die Entwicklung der Multichannel-Projekte sicherzustellen, welche die Marke für die kommenden Jahre geplant hat. Darüber hinaus ist das neue Zentrum mit einem Forschungslabor ausgestattet, das Prototypen mit realen Kunden testet und das Digitalprodukt an deren Anforderungen anpasst.

Laut der Direktorin der Online- und Kunden-Abteilungen von MANGO, Elena Carasso, „strebt das Unternehmen an, die führende Rolle in der Digitalbranche im Modesektor zu übernehmen und als Motor für Veränderungen in der Industrie zu dienen. Hierfür ist es erforderlich, Talente in strategischen Bereichen einzustellen. MANGO befindet sich mitten im digitalen Transformationsprozess. Über die Implementierung von technologischen Innovationen optimieren wir die verschiedenen Verfahren“. „Gegenwärtig betreibt und entwickelt das Unternehmen diese Digitalisierung sowohl durch Innovation in den Verkaufskanälen als auch durch den Einsatz von Big Data oder der Cloud. Dies ermöglicht eine Wertschaffung in bestimmten Bereichen der Unternehmensführung, vom Vertrieb bis hin zu HR“, fügt Carasso hinzu.

MANGO verkauft über seine Online-Plattform in 83 Ländern. 2017 beliefen sich die Umsatzzahlen im Online-Kanal auf 15,5 % des Gesamtumsatzes und kletterten um 15,4 % auf 339,2 Mio. Euro an. Geplant ist, dass der Online-Umsatz demnächst die 20 %-Marke erreichen soll.