MANGO BEGINNT MIT DEM ERWEITERUNGSBAU SEINES LOGISTIKZENTRUMS IN LLIÇÀ D'AMUNT UND INVESTIERT 35 MILLIONEN EURO.

The aim of the new facilities is to absorb the growth of its e-commerce logistics, enlarge the dispatches area and support Mango’s new business lines

This 90,000 m2 enlargement will allow the company to reduce the cost of preparing online orders by 25%

It is forecast that the new building will become partially operational by the second half of 2022 and have full omnichannel capability by 2023

The company is meeting its deadlines in spite of the pandemic 

Mango hat mit dem Erweiterungsprojekt für sein Logistikzentrum in der Stadt Lliçà d'Amunt (Barcelona) begonnen. Diese Erweiterung, die bereits in der ersten Planungsphase des Logistikzentrums mit berücksichtigt wurde, erfordert eine Investition von rund 35 Millionen Euro und wird dem Unternehmen ermöglichen, 25 % der Vorbereitungskosten im Online-Kanal einzusparen.

Durch den Neubau wird das Zentrum um weitere 90.000 m2 Nutzfläche erweitert, was einer Gesamtfläche von 280.000 m2 entspricht, also etwa 40 Fußballfeldern. Damit liegt Mango trotz der Pandemie im Zeitplan.

Mit der Erweiterung soll das Zentrum in die Lage versetzt werden, das Wachstum der E-Commerce-Logistik (die Möglichkeit, Bestellungen direkt an den Endkunden zu senden) zu bewältigen, dem Versandbereich mehr Kapazität und Agilität zu verschaffen und die neuen Geschäftszweige von Mango zu unterstützen.

Toni Ruiz, CEO von Mango, erklärt, dass „der Anstieg, den wir im E-Commerce erleben, bestätigt, dass die Planung dieser Erweiterung die richtige Entscheidung war, da sie uns helfen wird, bestimmte Aufgaben zu automatisieren, um das erwartete Volumen liefern zu können. Eine Priorität für das Unternehmen ist die Aufrechterhaltung von Investitionen in strategische Projekte, die es uns ermöglichen, zukünftige Bedürfnisse zu antizipieren und wettbewerbsfähiger zu sein“.

Mango plant, dass die neue Anlage, die in drei Werksbereiche gegliedert sein wird, in der zweiten Jahreshälfte 2022 einen Teil des Versandbetriebs aufnimmt. Das Zentrum wird bis 2023 vollständig im Omnichannel-Betrieb sein. 

„Mit der Erweiterung können wir dem Zentrum einen vollkommenen Omnichannel-Charakter verleihen, die aktuellen Einrichtungen optimal nutzen und durch spezifischere Lösungen für den E-Commerce ergänzen“, fügt Toni Ruiz hinzu.

Einbindung neuer Automatismen und größerer Kapazität

Die Erweiterung beinhaltet die Einbindung neuer Automatismen, die die aktuellen Funktionalitäten des Zentrums ergänzen. So wird das Lager über einen Beutelsortierer verfügen, der die Sequenzierung von Bestellungen ermöglicht und die Verwaltung von Retouren automatisiert, was für den Online-Kanal sehr wichtig ist. Darüber hinaus wird es mit autonomen mobilen Robotern (AMR) für die interne Bewegung des Zentrums ausgestattet sein, was ein hohes Maß an Flexibilität garantiert, die in der heutigen, sich verändernden Umgebung notwendig ist. Schließlich wird ein Versandsortierer hinzugefügt, um Sendungen zu verwalten. Mit den neuen Einrichtungen wird das Logistikzentrum seine Umschlagskapazität für Bekleidung um bis zu 10.000 Kleidungsstücke pro Stunde erhöhen. Insgesamt können 85.000 Kleidungsstücke/Stunde verarbeitet werden.

Nachhaltige Entwicklung

Bei der Entwicklung des Gebäudes wird eine verantwortungsvolle Bauweise angestrebt.

Das neue Gebäude wird mit einer Photovoltaikanlage auf dem Dach ausgestattet, die die benötigte Energie für die Warmwasserbereitung liefert, sowie mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge. Es ist auch geplant, das gesamte Regenwasser vom Dach wiederzuverwenden, um das nahe gelegene Feuchtbiotop Can Dunyó mit Wasser zu versorgen.

Das Logistikzentrum zentralisiert derzeit die Distribution an die mehr als 2.200 Shops, die Mango in mehr als 110 Ländern betreibt.. Zudem beliefert es die 11 Lager für den Online-Handel von Mango weltweit.

 

Alle auf press.mango.com veröffentlichten Fotos dürfen nur für redaktionelle und nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden. Für jede andere Verwendung, einschließlich Cover, müssen Sie eine schriftliche Genehmigung der PR-Abteilung von Mango unter press@mango.com einholen.