MANGO BEGIBT SICH MIT DREI NFT-KUNSTWERKEN IN DAS METAVERSUM

·         Das Unternehmen nimmt ab heute an der Metaverse Fashion Week von Decentraland teil und wird dort auch seine ersten drei Wearables vorstellen

 

  •          Mango verstärkt sein Engagement für digitale Innovationen und den Ausbau seines Ökosystems von Vertriebskanälen.

BARCELONA, 24. MÄRZ 2022– Mango, einer der führenden europäischen Modekonzerne, betritt das Metaversum über die Kunst. Das Unternehmen, zu dessen Markenwerten die Kultur gehört, gibt sein Debüt auf dem NFT-Markt mit der Einführung von drei einzigartigen Kunstwerken, die gemeinsam mit dem Krypto-Künstler Farkas geschaffen wurden. Die drei Werke sind ab heute im Museum District von Decentraland im Rahmen der ersten Ausgabe der Metaverse Fashion Week zu sehen.

 

In Zusammenarbeit mit Farkas, einem in Buenos Aires lebenden argentinisch-ungarischen Künstler, stellt Mango einen Monat lang die Werke Mango Metagirl, Mango Ad Astra und Hanna in the Clouds aus. Die drei einzigartigen Stücke finden ihre Inspirationsquelle in den Kleidungsstücken der Marke (die Modelle Lupi, Cinema und Monica) und zielen darauf ab, das Metaverse in die Zukunft zu projizieren und die eigene Vision des Künstlers zu verwirklichen.

 

„Mango Metagirl ist inspiriert von den Konzepten Vertrauen und Freiheit. Im Metaversum kann man sein, was man will, aber das Mango Girl ist selbstbewusst und präsentiert sich so, wie sie im echten Leben ist“, erklärt Farkas. „Mango Ad Astra hingegen ist eine Darstellung des Weges in die Zukunft der weiblichen Hauptfigur des Werkes, während Hanna in the Clouds zeigen will, dass das Metaversum vollkommen anpassbar ist“, fügt der Künstler hinzu.

 

Die drei von Farkas für Mango geschaffenen NFTs werden an den Koordinaten 13.82 im Museum District von Decentraland ausgestellt, in em Mango einen eigenen Bereich erhält und dort ein Museum nachbildet. Es handelt sich um einen offenen, kreisförmigen Raum mit Säulen, in dem die drei gerahmten Kunstwerke ausgestellt werden können.

 

Die drei NFTs werden auch auf die OpenSea-Plattform hochgeladen, einem der führenden Marktplätze für nicht-fungible Token, die die Blockchain-Technologie nutzen, aber nicht zum Verkauf angeboten werden. Für die Entwicklung der Werke hat der Künstler technologische Werkzeuge wie die freie Software Blender verwendet und mit den Technologie- und 3D-Produktdesign-Teams von Mango zusammengearbeitet.

 

Die ersten Wearables

 

Parallel zu den drei Kunstwerken wird Mango auf der Metaverse Fashion Week auch seine ersten drei Wearables vorstellen. Die erste, an der auch Farkas mitgewirkt hat, wird eine virtuelle Reproduktion des Lupi-Kleides sein, das die mediterranen Werte und die Kultur widerspiegelt, die Mango auszeichnen. Dieses NFT wird nicht zum Verkauf freigegeben, sondern wird Teil des historischen Katalogs des Unternehmens sein.

 

Der Konzern wird auch zwei NFTs eines Erinnerungs-T-Shirts (männliches und weibliches Modell) für die erste Ausgabe der Metaverse Fashion Week entwerfen, die als Sammlerstücke gelten. Sowohl das Herren- als auch das Damenmodell werden in einer Auflage von 50 Stück produziert: 49 davon werden an die Teilnehmer der virtuellen Veranstaltung verschenkt und eins wird im Besitz des Unternehmens bleiben.

 

Mangos Einstieg in die virtuelle Umgebung des Metaversums stellt einen weiteren Schritt zur Stärkung des Ökosystems von Kanälen und Partnern dar, auf dem das Geschäftsmodell von Mango basiert. Gleichzeitig bekräftigt das Unternehmen damit sein Engagement für digitale Innovationen und die Suche nach neuen Kanälen für Kundenbeziehungen.

 

Jordi Álex, Direktor für Technologie, Daten, Datenschutz und Sicherheit bei Mango, sagte: „Die Entwicklung von Mango im Metaverse-Umfeld ist ein weiteres Beispiel für den innovativen Charakter des Unternehmens und seine auf ständige Innovation basierende Strategie. Wir haben ein spezielles Team gebildet, das sich mit der Entwicklung digitaler Inhalte befasst. In den kommenden Monaten werden weitere Fachleute hinzukommen, um in Zukunft neue Projekte zu entwickeln, die es uns ermöglichen, die digitale und physische Umgebung in unserem Ökosystem von Kanälen um die virtuelle Umgebung zu ergänzen“.

 

Über die Metaverse Fashion Week

 

Die Metaverse Fashion Week (MVFW) ist ein globales Mode-Event, das vom 24. bis 27. März virtuell auf Decentraland, einer an der virtuellen Realität orientierten Metaverse-Plattform, stattfindet. Als große virtuelle Modewoche werden die wichtigsten Marken bei dieser ersten Ausgabe ihre digitalen Modekollektionen in Form von NFT in virtuellen Laufstegen und Einkaufserlebnissen präsentieren und parallel dazu eine Vielzahl von Veranstaltungen und Aktivitäten organisieren.

 

Über den Künstler

 

Luis „Lajos“ Arregui Henk, auch bekannt als Farkas, ist ein argentinisch-ungarischer Krypto-Künstler, der in Buenos Aires lebt. Farkas, der sich schon immer von der Natur und dem Landleben angezogen fühlte, hat zusammen mit Mango drei einzigartige Kunstwerke in Form von NFTs geschaffen, die von den Kleidungsstücken der Marke inspiriert sind, sowie die ersten Wearables des Unternehmens.

 

 

 

Mango, einer der führenden europäischen Modekonzerne, ist ein globales Unternehmen, bei dem Design und Kreativität im Mittelpunkt seines Modells stehen und dessen Strategie auf ständiger Innovation, dem Streben nach Nachhaltigkeit und einem kompletten Ökosystem von Kanälen und Partnern beruht. Das 1984 in Barcelona gegründete Unternehmen schloss das Geschäftsjahr 2021 mit einem Umsatz von 2,234 Mrd. Euro ab, wobei der Online-Kanal einen Anteil von 42 % einnimmt und das Unternehmen in mehr als 110 Märkten vertreten ist. Weitere Informationen unter www.mango.com

 

 

 

Für weitere Informationen, kontaktieren Sie bitte:

Pilar Riaño
+34 616 816 600
pilar.riano@mango.com

Jordi Sacristán und Natalia Estepa (Roman)
+34 666 479 956 / +34 646 639 918
j.sacristan@romanrm.com  n.estepa@romanrm.com

Alle auf press.mango.com veröffentlichten Fotos dürfen nur für redaktionelle und nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden. Für jede andere Verwendung, einschließlich Cover, müssen Sie eine schriftliche Genehmigung der PR-Abteilung von Mango unter press@mango.com einholen.