Icon of Style | David Gandy talks about his passions

Viel mehr noch als ein Supermodel ist David Gandy ein Unternehmer, der sich der Wohltätigkeitsarbeit verschrieben hat. Er verrät uns seine Leidenschaften: den maskulinen Stil, klassische Automobile, seine adoptierte Hündin Dora und die Challenge, neue Projekte zu beginnen.

 

Der Stil

"Ich verstehe Stil als eine allgemeine Substanz. Es geschieht, wenn jemand ein Auge für etwas besitzt. Und dies gilt nicht nur für Kleidung. Sondern auch für Stoffe, Farben, Innenausstattung, Auto, Uhren und jede Art von Design".

Die Autos

„Aus der Investition mache ich mir nichts; ich denke einfach: Ich möchte dieses Auto. Ich möchte es restaurieren und dafür sorgen, dass es noch weitere 60 Jahre lang funktioniert“.

Die Hunde

"Ich nehme bei mir viele Tiere aus der NGO Battersea Dogs and Cats Home auf. Dora kam zu uns, damit wir uns zwei Wochen lang um sie kümmerten, und kehrte danach nicht wieder ins Heim zurück".

Die Zukunft

Ich suche ständig nach neuen Herausforderungen. Die Challenge besteht darin, sich jeder Zeit der Angst vor dem Unbekannten zu stellen. Egal, ob das Projekt funktioniert, ich bereue es nie.