Die neue Denim-Kollektion von Mango weist bis zu 100 % nachhaltige Eigenschaften auf

Mango geht auf dem Weg zur Nachhaltigkeit einen Schritt weiter,
um seine Umweltauswirkungen zu verringern

Kampagnenbilder: https://we.tl/t-ZKTCzIYRSL 
Produktbilder: https://we.tl/t-OlctLz4L32 

BARCELONA, 15. FEBRUAR 2022 -   Mango führt seinen Kurs zur Verringerung der Umweltbelastung fort und präsentiert seine neue nachhaltige Denim-Kampagne. Mango versteht Nachhaltigkeit als einen Weg, den die Modeindustrie auf der Suche nach einer gerechteren Gesellschaft und der Verringerung ihrer Auswirkungen auf die Umwelt, sei es in ökologischer oder sozialer Hinsicht, gehen muss.  Deshalb besitzen bereits jetzt 100 % der Kleidungsstücke in der Denim-Kollektion aller Linien der Marke nachhaltige Eigenschaften.

Für diese Kampagne, die auf Teneriffa (Kanarische Inseln) produziert wurde, steht das Modelpaar Andreea Diaconu und Simon Nessman im Mittelpunkt, weil sie sich öffentlich für Initiativen engagieren, die von Modemarken für den Schutz unseres Planeten gefördert werden. Zu ihnen gesellt sich das Model Devyn García, die wie die beiden durch ihre Teilnahme an früheren Mango-Kampagnen Teil der Mango-Community ist.

Der vielseitige Denim-Stoff zeigt sich in dieser Kollektion für alle Geschlechter, Altersgruppen und Größen. Blaue Denim-Kleidungsstücke zeichnen sich durch Techniken wie Tye-Dye und EcoWash aus, bei denen eine spezielle Software (EIM) eingesetzt wird, um die Umweltauswirkungen des Wasch- und Veredelungsprozesses von Jeans in Bezug auf den Verbrauch von Wasser und chemischen Produkten zu messen. Im Mittelpunkt des gesamten Angebots steht der urbane Denim und intensive Farben wie Pink und Gelb, die in dieser Saison im Trend liegen.

 

Mango und Nachhaltigkeit

Was die Kollektionen anbetrifft, so treibt seine nachhaltigen Ziele voran: inzwischen tragen 80 % aller verkauften Kleidungsstücke das Label Committed. Innerhalb eines Jahres hat Mango den Anteil der Kleidungsstücke mit nachhaltigen Eigenschaften in seiner Gesamtproduktion praktisch verdoppelt. 

 

Das Unternehmen, das zu den führenden europäischen Modekonzernen gehört, hat die Anfang 2020 im Rahmen seines strategischen Nachhaltigkeitsplans festgelegten Meilensteine überprüft und beschlossen, sie vorzeitig zu erreichen. Konkrekt soll bis 2025 100 % des verwendeten Polyesters aus recyceltem Polyester bestehen, was einer Verdoppelung des ursprünglichen Ziels für dasselbe Jahr entspricht. Ebenso will das Unternehmen bis 2025 100 % der verwendeten Zellulosefasern aus kontrollierter und rückverfolgbarer Herkunft beziehen, was bedeutet, dass diese Verpflichtung fünf Jahre früher als geplant erfüllt wird. Darüber hinaus hält es an seinem Ziel fest, dass bis 2025 100 % der verwendeten Baumwolle aus nachhaltigem Anbau stammen soll. 

Committed Artikel enthalten mindestens 30 % nachhaltigere Fasern (wie z. B. Bio-Baumwolle, recycelte Baumwolle, BCI-Baumwolle, recyceltes Polyester, recycelte Wolle oder TENCEL®, um nur einige zu nennen) und/oder werden in nachhaltigeren Produktionsverfahren hergestellt. Des Weiteren wurden sie, wie auch die übrigen Artikel  von Mango, in Produktionsstätten hergestellt, die im Rahmen von Sozialaudits überprüft wurden und die Produktsicherheitsvorschriften einhalten. Mango beabsichtigt, dass bis zum Jahr 2022 100 % seiner Kleidungsstücke Teil von Committed sind. 

Um die Transparenz in der Lieferkette zu verbessern, veröffentlichte Mango im Jahr 2021 eine Liste der Tier-1- und Tier-2-Fabriken für die Produktionsprozesse. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, noch in diesem Jahr auch die Liste der Fabriken der dritten Ebene (Tier 3), Zulieferer von Materialien wie Stoffen und Garnituren, zu veröffentlichen. 

Mit dem Ziel, die Verwendung von Plastik zu reduzieren, hat Mango Ende 2020 ein Projekt gestartet, um Plastikbeutel in seinen Verpackungen durch Papiertüten zu ersetzen, und ist damit das erste führende Unternehmen der Textilbranche in Spanien, das diese Maßnahme ergreift. Das Ziel des Unternehmens ist es, in Zusammenarbeit mit seinen Lieferanten schrittweise alle Plastiktüten zu ersetzen, die zur Produktausgabe entlang der Lieferkette verwendet werden. So wird Mango rund 160 Millionen Plastiktüten im Jahr abschaffen.

Mango wurde 1984 gegründet und gehört heute zu den führenden internationalen Modeunternehmen. Das Unternehmen, das in mehr als 110 Ländern vertreten ist, schloss das Jahr 2020 mit einem Umsatz von 1,842 Mrd. Euro ab, wobei der Online-Kanal einen Anteil von 42 % einnimmt. Weitere Informationen auf www.mango.com

Alle auf press.mango.com veröffentlichten Fotos dürfen nur für redaktionelle und nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden. Für jede andere Verwendung, einschließlich Cover, müssen Sie eine schriftliche Genehmigung der PR-Abteilung von Mango unter press@mango.com einholen.